www.hessen-umwelttech.de

PIUS in der Praxis

Angesichts steigender Rohstoff- und Energiekosten amortisieren sich die nach PIUS-Beratungen umgesetzten Maßnahmen kurzfristig und bringen den Unternehmen Renditezuwächse.

Das Hessische Modellprojekt

Das erste hessische PIUS-Modellprojekt beweist eindrucksvoll die möglichen ökonomischen und ökologischen Potenziale durch Optimierung der Stoff- und Energiekreisläufe.

So ergeben sich für die zwei beratenen hessischen Unternehmen als okönomische Bilanz:
- jährliche Einsparpotenziale von 840.000 €
- bei einmaligem Gesamtinvest von 480.000 €
- und einer durchschnittlichen Amortisationszeit der Einzelmaßnahmen von lediglich 1,4 Jahren

bzw. als ökologische Bilanz die jährliche Reduzierung um
- 14.000.000kWh elektrische Leistung und
- 1.700.000 m3 Wasser

Referenzaussage aus dem Modellprojekt:

"Wir hatten zwar schon viele relevante Unternehmensdaten gesammelt, doch erst die Berater spürten bei deren Auswertung die Einsparpotenziale für unser Unternehmen auf."
(Doris Süss-Schnadmann, Geschäftsführerin Süss Oberflächentechnik GmbH, Wetzlar)

Weitere Praxisbeispiele

Die Sälzer GmbH hat mithilfe der Hessen-PIUS-Beratung Einsparpotenziale von über 100.000 Euro ermittelt:

„Das PIUS-Projekt hat uns die Augen dafür geöffnet, dass man bereits mit kleinen Maßnahmen viel erreichen kann. Im Nachhinein fragt man sich geradezu, warum man nicht eher darauf gekommen ist."
(Walther Sälzer, Geschäftsführer Sälzer GmbH, Marburg)

Bei der Herborner Pumpenfabrik amortisieren sich die im Rahmen der Beratung vorgeschlagenen Maßnahmen im Durchschnitt bereits innerhalb von 1,2 Jahren:

„Seit Jahren bieten wir mit Energiesparpumpen Einsparmöglichkeiten für unsere Kunden. Dass bei uns selbst noch so viel Sparpotenzial liegt, hätte ich nicht gedacht.“
(Wolfram Kuhn, Geschäftsführer Herborner Pumpenfabrik, Herborn)

Wir haben 60 Beratungsprojekte analysiert.
Im Durchschnitt wurden folgende jährliche Einsparungen erzielt:
371 MWh Energie, 74 Tonnen CO2 und 34.000 Euro

 

Optimierungspotenziale wichtiger Technologien

Mit Hessen-PIUS werden unterschiedliche Prozessbereiche und Technologiefelder analysiert und optimiert. Einsparungen sind häufig nicht nur im Bereich des Produktionsprozesses zu finden, sondern auch in Querschnittstechnologien wie beispielsweise Beleuchtung, Heizung und Wärmeerzeugung. Zu wichtigen Technologiebereichen hat die Technologielinie Hessen-Umwelttech Info-Blätter erstellt (siehe Kasten rechts).

 

Ressourceneffizienz im Film

Unter http://www.ressource-deutschland.tv/ können Kurzfilme abgerufen werden, die das VDI Zentrum Ressourceneffizienz im Auftrag des Umweltbundesministerium erstellt hat.

Ein Film zu den Maßnahmen bei der Firma Süss Oberflächentechnik GmbH, die sich am hessischen Modellprojekt zu PIUS beteiligt hatte, ist verfügbar unter:
http://www.ressource-deutschland.tv/themen/chemie-verfahrenstechnik/entscheidung-im-eloxalbad/ 

Ein Film zur materialeffiziente Produktion von LEDs durch die Firma Seidel/Carus ist abrufbar unter:
http://www.ressource-deutschland.tv/themen/allgemeines/materialeffiziente-produktion-von-led-lampen/

 

Artikel dem Infokorb hinzufügen
www.hessen-umwelttech.de

Info-Blätter
Praxisbeispiele

CMS Metasys GmbH
(Metallbau) 

Ernst Diegel GmbH
(Beschichtung für Kunststoff und Glas)

Herborner Pumpenfabrik
(Produktion von Pumpen) 

Hitzel Oberflächentechnik GmbH & Co KG
(Oberflächenbeschichtung)

Hotel "Zur Schmiede"
(Hotel- und Gastgewerbe)

Koch GmbH & Co KG
(Metallverarbeitung, Produktion von Kochgeräten)

Rootz & Wingz brand communication
(Werbung und Kommunikation)

Sälzer GmbH
(Sicherheitskonzepte und
-technologien)

Spedition H. J. Olbrich GmbH
(Logistikwesen)